“Kein Facharzt, keine Bedarfsplanung”: ZDF-Beitrag zur Versorgungssituation von Patienten mit chronischen Schmerzen

Ein Beitrag der Sendereihe „Plan B“ des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) am 12.10.2019 beschäftigte sich mit der Versorgungssituation von Patienten mit chronischen Schmerzen und den Möglichkeiten von Verbesserungen u.a. über die Einführung eines Facharztes für Schmerzmedizin.

Das ZDF veröffentlichte unter zdf.heute.de folgende Meldung zu diesem Beitrag (Auszüge):

„Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Oft warten sie Jahre auf eine Diagnose und die richtige Behandlung. Wie kann man ihnen schneller helfen? In Deutschland gibt es zu wenige Ärzte, die Schmerzpatienten richtig behandeln können – das kritisieren Fachgesellschaften wie der Berufsverband der “Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland” (BVSD) seit Jahren: “Patienten mit chronischen Schmerzen werden von einem Arzt zum nächsten geschickt und es vergehen im Bundesdurchschnitt vier Jahre, bis ihre Schmerzkrankheit erkannt und adäquat behandelt wird.”(…)